Pflanzendünger

Gerne dürfen unsere Beiträge geteilt werden! Vielen Dank!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Pflanzendünger

Wer einen eigenen Garten besitzt, der wird diesen sicherlich auch gerne mit Pflanzen verschönern wollen. Tatsächlich sind Pflanzen eine optische Aufwertung des Gartens, doch sie sind auch mit Aufwand für die Pflege verbunden. Hierzu gehört auch, dass man die Pflanzen in regelmäßigen Abständen düngen muss.

Der Dünger selbst ist ein Gemisch, welches die Pflanzen mit den wichtigsten Nährstoffen versorgen soll. Dabei kann es sich um Magnesium, Stickstoff, Calcium, Kalium oder Phosphate handeln. Dabei erfüllen diese Stoffe alle unterschiedliche Funktionen. Stickstoff zum Beispiel dient dazu, dass der Stoffwechsel und das Wachstum der Pflanze gesteuert werden kann. Kalium reguliert den Wasserhaushalt der Pflanzen, während das Phosphat für die Bildung der Blüten und möglichen Früchte sorgt. Wenn man den Pflanzen Magnesium zuführt, sorgt man dafür dass die Energiezufuhr maximiert werden kann.

Viele diese Stoffe sind in den unterschiedlichen Arten von Pflanzendünger enthalten. Hierbei ist es bei der Auswahl wichtig, dass man auch die jeweiligen Anforderungen der einzelnen Pflanzen berücksichtigt. Diese findet man oft als Schild beim Kaufen der Pflanze vor oder kann sie beim Händler erfragen.


Welche Arten von Pflanzendünger gibt es?

Bei Pflanzendünger kann man zwischen verschiedenen Arten unterscheiden. Dabei kann vor allem die Zusammensetzung der Varianten unterschiedlich ausfallen. Es gibt zwei Hauptarten von Pflanzendünger, den organischen und den mineralischen Pflanzendünger. Der mineralische Pflanzendünger wird gewonnen, indem Knochenmehl, Kompost oder Jauche verwendet wird. Er stammt also aus ganz natürlichen Quellen. Der mineralische Dünger hingegen zeichnet sich dadurch aus, dass dem Pflanzendünger noch mineralische Rohstoffe hinzugefügt worden sind, die sich positiv auf die Pflanze auswirken sollen.

Dabei kann man zwischen flüssigem oder körnigem Dünger wählen. Es gibt auch spezielle Düngerarten, die nur für die Anwendung von Rosen, Gemüse, Rasen, Blumen oder Kräutern eingesetzt werden und auch dementsprechend deklariert werden.


Wie setzt man Pflanzendünger richtig ein?

Bevor man den Dünger einsetzen kann, muss man erst den richtigen Pflanzendünger auswählen. Diese Auswahl kann nur dann erfolgen, wenn man sich mit den jeweiligen Bedürfnissen seiner Pflanzen auseinandergesetzt hat. Man sollte Pflanzen oder auch den Rasen aber auch nicht zu oft düngen. Denn dadurch erzielt man nur dass die Blätter zu groß werden, was sie dann anfälliger für Wind und Regen machen wird.

Den Dünger selbst sollte man eher sparsam einsetzen und sich dabei auch an die empfohlenen Mengen der Hersteller halten. Wenn es sich um Pflanzen handelt, die immer dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt sind, dann sollte man lieber auf das Düngen verzichten. Denn durch die Zugabe von Pflanzendünger könnten die Blätter oder gar die Wurzeln der Pflanzen tatsächlich verbrennen.


Gerne dürfen unsere Beiträge geteilt werden! Vielen Dank!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •